Dienststelle Immobilien immobilien.lu. ch

Sanierung und Umbau Zentral- und Hochschulbibliothek

Die Zentral- und Hochschulbibliothek ZHB gehört zu den Hauptwerken des modernen Schweizerischen Bibliotheksbaus. Mit ihrer schlichten und eleganten Architektursprache ist sie ein qualitätsvolles Beispiel für die Architektur der Nachkriegsmoderne in der Schweiz. Die einzelnen Baukörper und deren Fassaden sind wohlproportioniert und fein gegliedert. Der bauliche Zustand des Gebäudes, insbesondere des Büchermagazins, aber auch betriebliche Nutzungsanforderungen sowie Mängel in Bezug auf Brandschutz und Erdbebensicherheit machten eine Gesamtsanierung unumgänglich.

Die baulichen und betrieblichen Mängel wurden behoben mit der Umnutzung des Büchermagazins in eine Freihandbibliothek, mit der Schaffung von zusätzlichen Benutzer- und Mitarbeiterplätzen, der Verbesserung der konservatorischen Bedingungen für Bestand und Sondersammlungen, der Behebung der Mängel des Brandschutzes und der Erdbebensicherheit sowie der Schaffung einer behindertengerechten Erschliessung. Die grössten Veränderungen erfuhr das Gebäude in der Transformation des Büchermagazins. Der bestehende Magazintrakt wurde Innen mittels einer neuen statischen Struktur und einer zeitgemässen bauphysikalischen Innenhülle komplett erneuert. Galerien mit Arbeits- und Leseplätzen und Zwischenzonen mit Bücherregalen spannen einen grosszügigen Raum zwischen den neuen Erschliessungskernen auf.

Im Hirschmattquartier von Luzern setzt das Gebäude einen modernen Kontrapunkt zur Blockrandbebauung der Jahrhundertwende. Das Gebäude ist Teil des Ensembles mit der Lukaskirche und der Parkanlage „Vögeligärtli“. Das Baugeviert ist asymmetrisch um einen Innenhof an-gelegt. Die dominierenden, mehrgeschossigen Trakte sind der Verwaltungsflügel gegen den Park und das Büchermagazin gegen die Hirschmattstrasse. Die überaus sorgfältige Detailgestaltung zeigt sich vor allem in den Fassaden mit Naturstein und Aluminium, und im Innern mit erlesenem Holzwerk in den Sälen.

 

Auftraggeber:                          Kanton Luzern
Bauherr:                                   Finanzdepartement
vertreten durch:                         Dienststelle Immobilien
Departement:                           BD Bildung und Kultur
Dienststelle:                              
Nutzer:                                      Zentral- und Hochschulbibliothek Luzern

Baukosten:                               CHF  20.45 Mio
                                                   

Projektierung/Realisierung:   2017 -2019

Dokumentation:                       Baubroschüre


Bildergalerie

Auf Bild klicken, um dieGalerie zu starten (5 Bilder)


Auf dieser Webseite werden zur Verbesserung der Funktionalität und des Leistungsverhaltens Cookies eingesetzt. Durch Klicken auf den OK-Button stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu.
Weitere Informationen