Heilpädagogisches Zentrum Hohenrain:
Innensanierung Heimkirche

Projektbeschreibung

Die Kirche St. Johannes Baptista, auch bekannt als Heimkirche der HPZ Hohenrain birgt teils 1000 Jahre alte Bausubstanz und steht sowohl unter eidgenössischem als auch kantonalem Denkmalschutz. 2011 wurde eine Machbarkeitsstudie mit Kostenschätzung zur Gesamtsanierung der Kirche erstellt. Ab 2012 bis November 2016 wurde die Kirche dann in mehreren Etappen innen und aussen sanft restauriert. Zuletzt wurde 2016 im Innenraum alle Putzoberflächen, Altäre, Steinboden und Holzflächen sanft gereinigt und repariert. Elektrische Infrastruktur, Bodenheizung und Lüftung wurden saniert. Die liturgische Ausstattung wurde erneuert und mit einem Festgottesdienst am 2. Adventssonntag 2016 feierlich geweiht.


Phase:           abgeschlossen


Organisation/PlanerProjektleiter/in:

Projektleiter:          Markus Oldendorf Tel. 041 228 50 78,E-Mail
Architekt:               TRIPOL Architekten AG, Luzern

Fachplaner:            Elektroplaner Wey + Partner AG, 6210 Sursee
                               HLK: JOP AG, 6023 Rothenburg

Spezialisten:          Kantonale Denkmalpflege
                               Benno Vogler, 6002 Luzern
                               Diözäsane Bau- u. Kunstkommission
                               Restaurator Martin Hüppi, 6014 Luzern
                              

 


Termine

Ausführung:           von Dez. 2015 bis voraussichtlich Oktober 2016
Abschluss:             2. Advent 2016: feierliche Einweihung


Baukosten

Baukosten: CHF 1'830'000.- (Bauabrechnung)